Seminare und Workshops

Die betriebliche Vorsorge ist ständiger Veränderung ausgesetzt. Insbesondere in der betrieblichen Altersversorgung sind Berater in ihrer Kompetenz herausgefordert, sich laufend weiterzubilden.

ibv bietet bAV-Inhouse-Seminare und Workshops für Grundlagen-Wissen sowie für Spezialthemen. Alle Seminare nehmen aktuelle Themen auf und sind praxisorientiert konzipiert.

In regelmäßigen Up-Date-Seminaren wird über aktuelle Neuerungen aus der Rechtsprechung und über neue Verwaltungsanweisungen sowie über Markttrends informiert.

Die Seminarinhalte können maßgeschneidert auf individuelle Anforderungen konzipiert werden, bspw. für
– Personal-,
– Rechts- und
– Steuerabteilungen von Unternehmen

Qualifizierung mit IHK-Zertifikat: Spezialist/in für betriebliche Altersversorgung (IHK)
Praxistraining mit IHK-Zertifikat

ibv ist Kooperationspartner der IHK Rheinhessen. In einem Weiterbildungslehrgang können die
Teilnehmer/-innen den Abschluss zum/zur Spezialist/in für betriebliche Altersversorgung (IHK) erlangen. Die
Qualifizierungsmaßnahme ist berufsbegleitend konzipiert.

Zielsetzung
Die Gesetzesinitiativen des Gesetzgebers, insbesondere durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) zielen auf eine Förderung der betrieblichen Altersversorgung. Doch jede noch so gut gemeinte gesetzliche Förderung geht ins Leere, wenn keine qualifizierte Beratung erfolgt. Die rechtlichen und finanzwirtschaftlichen Zusammenhänge haben einen Komplexitätsgrad erreicht, den nur qualifizierte Berater bewältigen können.

Eine Qualifizierung zum/zur Spezialist/in für betriebliche Altersversorgung mit einem IHK-Zertifikat erhöht die Beratungskompetenz der Außendienstmitarbeiter am Point of Sale. Der Berater wird in die Lage versetzt, selbstständig die bAV-Beratung anzusprechen und durchzuführen.
Durch die IHK-Zertifizierung erkennt der  Verbraucher kompetente und qualifizierte Berater.
Ausgewiesene Kompetenz schafft Vertrauen und ebnet den Weg zum Vertriebserfolg. Das Haftungsrisiko für Fehlberatungen durch Außendienstmitarbeiter wird reduziert.

Zielgruppe
Die Qualifizierungsmaßnahme zum/zur Spezialist/in für betriebliche Altersversorgung (IHK) ist speziell auf die Bedürfnisse der Außendienstmitarbeiter von Versicherungs- und Beratungsunternehmen sowie Banken hin konzipiert.

Ablauf Durchführung
Die Weiterbildung erfolgt als Inhouse-Seminar und zeichnet sich durch besondere Praxisorientiertheit aus.
In 5 zweitägigen Präsenzblock-Modulen erwerben die Teilnehmer sowohl die erforderlichen Grundlagen als auch fortgeschrittene Kenntnisse für die praktische und lösungsorientierte Beratung von Unternehmen und deren Betriebsrenten. Lernerfolgskontrollen in den Modulen 2 – 5 sichern den Seminarerfolg.
Zwischen Modul 4 und 5 bearbeitet der Teilnehmer selbständig einen Praxisfall aus seinem Geschäftsumfeld und präsentiert diesen im Rahmen der Abschlusskolloquien in Plenum.
Der erfolgreiche Abschluss wird durch das Überreichen des IHK-Zertifikates bestätigt.

Inhalte
Die Kombination aus digitalen und analogen Unterrichtseinheiten ermöglicht flexibles Lernen.
Dadurch ist eine effiziente Zeitplanung für Berater und Verkäufer möglich und Ausfallzeiten werden vermieden. Kostenintensive Präsenzveranstaltungen werden auf ein notwendiges Maß reduziert und senken dadurch erheblich die Schulungskosten.
Es werden Kenntnisse der einschlägigen gesetzlichen Grundlagen, insbesondere aus dem Betriebsrenten-, Arbeits-, Steuer-, Sozialversicherungs- und Handelsrecht für die Einrichtung betrieblicher Alters-, Invaliden- und Hinterbliebenenversorgungsysteme vermittelt. Die Teilnehmer sind in der Lage, komplexe Versorgungssachverhalte zu erkennen, zu analysieren und daraufhin Lösungen zu entwickeln.
Die Präsenz-Module werden durch das Online-Portal und Selbststudium ergänzt.
Für das Selbststudium finden die Teilnehmer/innen in der Bibliothek des Online-Portals aufbereitete Materialien, die schnell und umfassend in die Kernthemen einführen. Ebenso sind wichtige Urteile der Bundesgerichte (BFH, BAG, BGH) sowie wichtige Verwaltungsanweisungen des Bundesfinanzministeriums (BMF) abgelegt.
Interaktive Foren/virtuelle Sprechstunden bieten die Möglichkeit, Verständnisfragen zu stellen und mit dem Trainer zu kommunizieren.

Dozenten
Die eingesetzten Dozenten bringen weitreichende praktische Kenntnisse im Berufsfeld sowie einschlägige Berufserfahrung als Gutachter mit.

Kosten
Pro Person 2.950,- EUR zzgl. MwSt.

Anmeldung
Bei Interesse nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf: berthold.nork@ibv-institut.de

Die Qualifizierung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer Rheinhessen

IHK-Logo RHH_Präsentationen

https://www.rheinhessen.ihk24.de/aus_weiterbildung/Kooperationen/Partner2